Person: Roman Kasperski

Experimentierfreudig, weltoffen und innovativ
Er lebt in der Metropole Ruhr und in Berlin

 

Roman Kasperski gelangte über den Journalismus zur Fotografie. Seit Mitte der 90er hatte er zahlreiche internationale Ausstellungen und Veröffentlichungen, die ihm jenseits dieses Genres den Weg in die Kunstszene bahnten.

Kasperski arbeitet auf einem breiten und sicheren technischen Fundament – verwurzelt im klassischen Handwerk und studiert an der Fachhochschule für Design in Dortmund, bedient er sich wohl überlegt unterschiedlicher Medien. Die präzis-ästhetischen Kompositionen von Objekt, Bildraum und Detail zeigen sein zielstrebiges Nutzen von Theorie und Praxis.

Afrika, Asien, Amerika und Europa gehörten bereits zu seinen Einsatzgebieten, wird Zeit für Australien…

 

 

Specials

  • Suicide Commando – Cause of Death: Suicide/One Nation under God
    (Mindbase, 2004)
  • Suicide Commando – BIND, TORTURE, KILL
    (Mindbase, 2006)
  • Stephan Peters – Cool Jazz …zwei Horrorstories aus dem Reich der Schatten
    (Vir PriV Verlag, 2004)
  • Seabound – Double-Crosser
    (Mindbase, 2006)
  • Tube & Berger – Lesson ONE
    (Kitt Ball, 2007)
  • Derrieres – Kalender 2008 – Tushita
  • Sway – Kalender 2008 – Tushita
  • Kinky – Kalender 2009 – Tushita
  • Derrieres – Kalender 2009 – Tushita
  • Derrieres – Kalender 2009 – Tushita
  • Dessous – Kalender 2009 – Tushita
  • Erotic Hands – Kalender 2009 – Tushita
  • Hot and Spicy – Kalender 2011 – Heel
  • Olivias Wilde Jungs – Kalender 2012 – Passion Publishing
  • MESH – Born to Lie (Mindbase 2013)
  • Bondage Art – Kalender 2015 – Pashion Publishing
  • Für böse Mädchen: Ein erotisches Malbuch – (Augenscheinverlag 2016)

Magazine

  • WAZ & NRZ: seit 1994
  • Schlagzeilen: seit 1995
  • Fullsize: seit 1997
  • Gum: seit 1999
  • Twilight: seit 2000
  • Massad: seit 2000
  • Secret: seit 2000
  • <<O>>: seit 2001 (Interview)
  • MAX: seit 2001
  • Newsletter Nightlife: seit 2001
  • Skin Two: seit 2002
  • Erotic Review: seit 2003
  • Sonic Seducer: seit 2003
  • Orkus: seit 2003
  • Penthouse: seit 2003
  • Amica: seit 2003
  • Playboy: seit 2003
  • DNA SIX: seit 2004
  • Nikon Pro: seit 2004
  • Stern: seit 2004
  • Fetissi (Finnland): seit 2004
  • Marabo: seit 2004
  • Fine Art Foto: seit 2005
  • Projekt: Nachtplan: seit 2005
  • Zillo – Das Musikmagazin: seit 2006
  • Specchio – La Stampa (Italien): seit 2006
  • Gothic Magazine: seit 2006
  • Dark Spy: seit 2006
  • Gothic Beauty Magazine: seit 2006
  • Marquis: seit 2007
  • Genuss Pur Professional: seit 2008
  • Digest: seit 2008
  • Die Welt: seit 2008
  • Nighttimes: seit 2008
  • Der Westen: seit 2008
  • Mens Health (USA): seit 2008
  • Chica: seit 2009
  • Gothic Lifestyle (USA): seit 2009
  • Private Only: seit 2010
  • Hamburger Morgenpost: seit 2010
  • Titanic – Das endgültige Satiremagazin: seit 2014
  • Tatoo Erotica: seit 2016
  • Dazu kommen über 100 Buchcover und einige Bildbände

Ausstellungen

  • SMart – Oberhausen, Duisburg, Düsseldorf 1996, 1998, 2002
  • Zwischenfall – Bochum 1996
  • Bal au Ciel – Stadthalle Wuppertal 1996
  • Bert-Brecht-Haus – Oberhausen 1997
  • Mudia Art – Essen 1998
  • Nacht der Leidenschaft – Bei Regensburg 2000
  • Galerie im Weldeturm – Fetish – (Gruppenausstellung mit Tony Ward, Dahmane, Günter Blum, Norbert Guthier) – Schwetzingen 2000
  • Venus – Berlin 2000
  • Live Interview und Shooting – Luna – Dortmund 2001
  • L.u.s.t. – Zeche Carl – Essen 2001
  • Erotic Night – Delta – Duisburg 2001
  • Burg Windeck – Bei Heidelberg 2002
  • Exhibit… – Berlin 2002
  • Erotica – London 2002
  • Holland Art Fair – Den Haag 2003
  • Atlantis Bizzare – München 2003
  • Gallery of Erotic Photography (Gruppenausstellung mit Eric Kroll, Frank Wartenberg, Christophe Mourthé, Craig Morey, David Vence u.a.) – Amsterdam 2003
  • Holland Art Fair – Den Haag 2004
  • German Fetish Fair – Berlin 2004
  • B2 – Hamburg 2004
  • Photofair-Cologne (Messe für zeitgenössische Fotografie nach 1945 mit Arbeiten von: Jan Saudek, Jeanloup Sieff, Joel Peter Witkin, F. C. Gundlach, Horst P. Horst u.a.) – Köln 2004
  • Nacht der Masken und Nacht der Leidenschaft – Nähe Nürnberg 2004
  • Fetish Evolution Expo – Düsseldorf 2005
  • Mystic Nights – Oberhausen 2006
  • Fetish Evolution Expo – Düsseldorf 2006
  • Weird Nights (Gruppenausstellung in der Grande Opera im Rahmen der Frankfurter Buchmesse) – Offenbach am Main 2006
  • Black Blood – Viersen 2007
  • Fetish Evolution Expo – Essen 2007
  • Fetish Evolution Expo – Essen 2008
  • Black Blood The Final Curtain – Dortmund 2008
  • Kinky Beats – Köln 2008
  • SMart – Essen 2009
  • German Fetish Ball 2011 – Hamburg 2011
  • Kinky a Fair – Köln 2014
  • Insomnia – Berlin 2015
  • Melting Sounds Festival Vol. II – Essen 2016